Yogalehrer:innen Aufbautraining 300h

Mit dem Training 300 wollen wir uns wieder treffen, oder dich neu kennenlernen, mit den Erfahrungen aus deiner Yoga-Grundausbildung. Ein Teil dieses Trainings für »reifere« Yogaübende wird sein, Erlebnisse der eigenen Praxis oder aus dem Unterricht gemeinsam zu reflektieren. Auf dieser Grundlage erscheinen mehrere Schwerpunkte: Wir tauchen tief in die Philosophien ein, die Yoga begleiten und umgeben – wir werfen einen offenen Blick auf unsere Praxis und stellen uns die Frage: Wie weiterüben und inspiriert bleiben? Du möchtest zurückfinden ins regelmäßige Üben?… Es braucht eine Herausforderung? Wir wollen die Situation mit dir angehen.

Philosophieren und Üben sind somit zwei wichtige Säulen dieser Ausbildung, das Wissen vom Körper und seinen Möglichkeiten tritt dazu und wird sich als zentraler Teil zeigen.

Das Training 300 will dir die Möglichkeit geben einzukehren und nachzudenken, um gleichzeitig darauf hinzuweisen, dass Yoga eine soziale Angelegenheit ist. Zumeist üben wir in einer Gruppe, brauchen Austausch. Nichts anderes macht besser sichtbar wie wichtig es ist im Yogaüben, ab einem gewissen Zeitpunkt die Konzentration von einem selbst abzulenken, um hinauszugehen, andere zu sehen, in Kontakt zu treten. Yoga zu unterrichten ist eine der schönsten Möglichkeiten dieser Aufgabe zu begegnen! Wir wollen uns dort treffen, wo wir im Moment sind, aber unbedingt weitergehen, und zwar alle zusammen.

Die module

Der Lehrplan des Trainings wird gerade durch die Yoga Alliance zertifiziert und umfasst ein breites Spektrum an Yogaspezifischen Themen. In jedem Modul wird Yoga Asana geübt – geführte Einheiten zum jeweiligen Thema, sowie Einheiten im Mysore Stil. Der Besuch der Mysoreeinheit Samstag morgens im Ashtanga Yoga Linz ist in der Ausbildung inbegriffen.

PHILOSOPHIE UND GESCHICHTE

Yoga Sutren + Gita

* Historischer Überblick, Entstehungsgeschichte /Sankhya als philosophische Grundlage
* Close Reading von Abschnitten der Yoga-Sutren
* Close Reading von Abschnitten der Bhagavad Gita
*Wie außereuropäische Philosophie lesen?
* Was haben diese alten Texte mit unserm gegenwärtigen Leben zu tun?
* Mantren / Sanskrit für Yogaleher.innen – Asanapraxis

Karma & Wiedergeburt

* Was bedeutet Karma?
* Welche Vorstellungen von Leben und Tod finden sich im Yoga/der indischen Philosophie?
* Wie spielen Wiedergeburt und Karma zusammen?
* Close Reading zenraler Textstellen
* Mantren / Sanskrit für Yogaleher.innen – Asanapraxis

Upanishaden

* Die Upanishaden als Ende der Veden
* Welche Philosophien eröffnen und sie Upanishaden?
* Atman und Brahman – Individuelles und Gesamtes
* Close Reading zenraler Textstellen
* Mantren / Sanskrit für Yogaleher.innen – Asanapraxis

Tantra

* Alles Leben ist Praxis
* Was erzählt die Trika-Schule?
* Was ist tantrische Praxis?
* Close Reading zenraler Textstellen
* Mantren / Sanskrit für Yogaleher.innen – Asanapraxis

Die Entstehung von Hatha Yoga

* Hatha Yoga? Ein Definitionsversuch
* Wie wird Hatha Yoga in der Frühzeit beschrieben?
* Was bedeutet Hatha Yoga im 20. jahrhundert?
* Close Reading zenraler Textstellen
* Mantren / Sanskrit für Yogaleher.innen – Asanapraxis

ANATOMIE UND ASANA

Der Schultergürtel: Asana, Anatomie und Biomechanik

* Anatomie und Biomechanik des Schultergürtels im Detail.
* Anatomie verkörpern und für die Praxis anwendbar machen
* Schulter im Kontext der Yogapraxis
* Einfache und komplexe Asanas mit starker Einbindung des Schultergürtels verstehen und vermitteln lernen
* Körperhaltung in Bezug auf den Schultergürtel verstehen und analysieren.
* Individuelle Bewegungsspielräume des Schultergürtels und die Auswirkung auf die Yogapraxis. Active Range of Motion und Passive Range of Motion verstehen und trainieren.
* Häufige Verletzungen der Schulter – innerhalb und außerhalb der Yogapraxis
* Vorbeugen von Abnützung und Verletzung der Schulter durch intelligentes Bewegen im Yoga und Sport

Hüftgelenke: Asana, Anatomie und Biomechanik

* Anatomie und Biomechanik des Hüftgelenks im Detail
* Anatomie verkörpern und für die Praxis anwendbar machen
* Hüfte im Kontext der Yogapraxis
* „Hüftöffner“ und stabilisierende Hüftpositionen: einfache und komplexe Asanas verstehen und vermitteln lernen
* Hüftbeweglichkeit- und Stabiliät und ihre Relevanz über die Yogapraxis hinaus
* Individuelle Bewegungsspielräume der Hüftgelenke und die Auswirkung auf die Yogapraxis. Active Range of Motion und Passive Range of Motion verstehen und trainieren.
* Körperhaltung in Bezug auf die Hüftgelenke verstehen und analysieren.
* Häufige Verletzungen der Hüfte – innerhalb und außerhalb der Yogapraxis. Wie wir sie vermeiden und mit bestehenden Problemen im Yoga(-unterricht) umgehen.

Wirbelsäule: Asana, Anatomie und Biomechanik

Anatomie und Biomechanik der Wirbelsäule im Detail
* Anatomie verkörpern und für die Praxis anwendbar machen
* Wirbelsäule im Kontext der Yogapraxis
* Vorbeugen, Rückbeugen und Drehungen: einfache und komplexe Asanas verstehen und vermitteln lernen
* Individuelle Bewegungsspielräume in der Wirbelsäule und die Auswirkung auf die Yogapraxis. Active Range of Motion und Passive Range of Motion verstehen und trainieren.
* Körperhaltung in Bezug auf die Wirbelsäule verstehen und analysieren.
* Häufige Probleme und Verletzungen der Wirbelsäule und dem Iliosakralgelenk: Vermeidung von Verletzungen im Yoga und Umgang mit bestehenden Dysfunktionen und Verletzungen

yoga & die faszien /
myofascial release

Myofascial Training & Myofascial Release 

* Faszien: Struktur und Funktion
* Faszienzüge im Körper
* Biotensegrität: ein neuer Blick auf Körper und Bewegung
* Propriozeption und Interozeption
* Störungen und Verletzungen im Fasziengewebe
* Release Methoden
* Faszienyoga
* Kraft Training für die Faszien
* Yin Yoga
* Konkrete Faszien Release Techniken für verschiedene Körperbereiche

SUBTILE YOGAPRAKTIKEN UND DAS NERVENSYSTEM

Pranayama: Theorie & PRaxis

* Physiologie der Atmung
* das Lungen und Herzkreislaufsystem
* Zelluläre Atmung
* Atmung und das Nervensystem
* Das Zwerchfell und der Beckenboden
* Pranayama Übungen im Detail
* Wie kultiviere ich eine regelmäßige Pranayama Praxis
* Pranayama für den Yogaunterricht

Nervensystem + restorative Yoga

* Hatte Descartes recht? Der dualistische Ansatz in der Nomenklatur des ZNS
* Systematische Grundlagen des Nervensystems (ZNS, PNS, ANS, limbisches System)
* Die Schnittstelle des Bewusstseins mit dem Vegetativum
* Ist Glückseligkeit ein Neurotransmitter? 
* Neuroimmunologie und Schmerz
* Neuroplastizität, erlerntes Verhalten
* Warum jetzt Yoga?

* Was ist restorative Yoga
* Yoga und der Umgang mit Stress
* Erholsame Yogaeinheiten am eigenen Körper erfahren
* Passive Yogapositionen
* Verwenden von Hilfsmittel und Unterlagen
* Restorative Yoga unterrichten

SOMMERMODUL IM SEMINARHOTEL

Adjustments / Hand on's

* Adjustment Prinzipien
* Praxis Adjustments:
Sonnengrüße, Standpositionen, Vorbeugen, Drehungen, Hüftöffner, Rückbeugen, Armbalances
* Hilfestellung für komplexe Asanas
* Hands on für passive Haltungen wie Shavasana

Meditation

* Es werden sehr alte und zeitgenössische Texte zum Thema Meditation zusammen gelesen.
* Wir besprechen unsere Erfahrungen und Erlebnisse mit Meditation in der Gruppe.
* Wir üben uns im stillen Sitzen, Spazierengehen und Zusammensein.
Wir stellen uns die Frage, was Meditation für uns ganz individuell sein kann, abseits von Tradition.
* Wir versuchen unsere Erfahrungen schriftlich festzuhalten, schreiben Gedanken nieder.

DIE TRAINER.INNEN

Dr. Florentina Hausknotz

Ausbildungsleitung
Asana Praxis
Philosophie-Module, Meditation, Adjustments

Flo übt Yoga seit 2009 und unterrichtet seit 2011.

 

Yoga und Philosophie sind die beiden Dinge, die meinen Alltag strukturieren, die mir Sinn geben. In beiden Bereichen stehen Fragen nach der Offenheit im Denken und Tun im Mittelpunkt. Nachdenken bedeutet für mich nicht viel aber immer das Gleiche zu denken, sondern sich manchmal zu konzentrieren, um dann so vieles wie möglich mit anderen Augen zu sehen.

 

Yoga und Philosophie haben beide auch mit Liebe zu tun, es sind liebende Formen des Strebens nach Erfahrung und Einsichten. Leben bedeutet für mich folglich alle meine Sinne zu öffnen, Möglichkeiten wahrzunehmen, abseits des mir alltäglich Bekannten.

Meine Idee eines Intensivtrainings für YogalehrerInnen entspricht dieser Vorstellung von in der Welt sein, ich möchte euch klare und ausgearbeitete Gedanken präsentieren, um euch einen Prozess der Auseinandersetzung mit diesen zu erlauben. Offenheit im Tun und Denken bedeutet in diesem Kontext, sich über die eigene Praxis klar zu werden, den eigenen Hintergrund kennen, um ihn als einen unter anderen sehen zu lernen. 

 

Im Praktizieren von Asanas können wir das üben, einen Tanz erlernen, zwischen Bekanntem und Unbekanntem, die Yogapraxis kann zu dem Fixpunkt werden, der uns die Sicherheit verleiht, sich ändernde Lebensumstände offen anzunehmen.

Mag. Denise Herrera PEÑA

Ausbildungsleitung
Asana Praxis, Asana/Anatomie-Module, Myofascial Release, Adjustments, Restorative Yoga

Denise übt Yoga seit 2006 und unterrichtet seit 2011.

 

Bewegung und die Auseinandersetzung mit Körper, Atem und dem Bewusstsein sind die wichtigsten Elemente in meinem Leben, um mich ganz und wohl zu fühlen.

 

Mein Yogaunterricht gibt mir die Möglichkeit meine Leidenschaft zu teilen und anderen Menschen dabei zu helfen, sich in ihrem Körper immer mehr zuhause zu fühlen.

Ich freue mich besonders auf dieses Aufbautraining, da es uns die Möglichkeit gibt geübtes und gelerntes zu vertiefen und einzelne Themenbereiche wirklich genau zu betrachten. 

 

Ich meine, es hat keinen Sinn etwas einfach nur theoretisch zu lernen, also zu versuchen es nur mit dem Kopf zu verstehen. Daher ist es mir ein großes Anliegen Yoga, Bewegung, Anatomie und Physiologie durch und durch zu verkörpern, vor allem bevor wir versuchen dieses Wissen dann im Unterricht umzusetzen. In unserem Intensivtraining möchte ich mit euch gemeinsam das Wunderwerk Körper entdecken, Zusammenhänge verstehen und im Kontext unsere Yogapraxis mit dem ganzen Körper und über vielfältige Wahrnehmungskanäle erfahren und verinnerlichen.

 

Ich habe zahlreiche Ausbildungen im Bereich Yoga, Training und Bewegungspädagogik besucht und freue mich darauf so viel wie möglich davon zu teilen!

Mag. THOMAS LATZEL

Angewandte Anatomie
 

Thomas ist Künstler, Bühnenbauer, Handwerker und hat durch einen eigenen schweren Unfall zur Körperarbeit gefunden und sich im therapeutischen Feld spezialisiert.

 

Er ist zertifizierter ROLFER (Strukturelle Integration) und beschäftigt sich außerdem mit Integrativer Körper-Psychotherapie und Craniosacraler Arbeit.

Meine Arbeit mit ROLFING / STRUKTURELLE INTEGRATION, und die eigene Ashtanga Yoga Praxis berühren sich in einem interessanten Feld:

 

Die Selbstwahrnehmung und Selbsterfahrung in Bewegung im Raum.

 

Wer sind wir? Wieso bewegen wir uns so wie wir es tun? Und wie könnte es auch etwas leichter und anders gehen?

 

Diesem Feld von Körper-Selbstbild und funktioneller Anatomie in Bewegung gilt mein besonderes Interesse.
Ich freue mich in der Yogalehrer-Ausbildung diese verschiedenen Aspekte von Anatomie mit Euch zu erforschen.

Dr. med wolfgang scheidl

Nervensystem, Physiologie der Atmung, Kardiovaskuläres System

Wolfgang ist Musiker, Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, betreibt vielseitig Sport und übt Yoga.

Seit jeher lag Wolfgangs Interessenschwerpunkt auf dem Gebiet der Neurophysiologie. 

 

Wolfgang wird mit uns sein Fachwissen teilen und uns Einblicke in die Funktionsweise des somatischen, motorischen und vegetativen Nervensystems geben. Ferner wird er uns im Rahmen des Pranayama Moduls die Atem- und Kreislaufphysiologie näher bringen.

Sascha Delberg

Pranayama
 

Ich leite die Yogawerkstatt in Wien gemeinsam mit meiner Frau Romana; unterrichte in Yoga-Ausbildungen und leite Kurse und Workshop zu verschiedenen Themen im In- und Ausland.

 

Meine Pranayama Lehrer sind O.P. Tiwari, Paul Dallaghan und Richard Freeman. Mein Verständnis wuchs durch meine eigene Übungserfahrung und durch das Unterrichten anderer. In meinem Unterricht findet sich eine Mischung aus Genauigkeit, Tiefgang und trockenem Humor.

 

Yoga zu unterrichten und die Lernenden in den Vordergrund zu stellen empfinde ich als sehr heilsam.

Hier ist meine persönliche Antwort auf die Frage nach dem Ziel im Pranayama: Pranayama domptiert und erzieht meinen Geist über den Atem. Wenn der Geist still ist, spüre ich ein Losgelöst-Sein von meiner begrenzten Erscheinung und eine Anbindung an das große Mysterium und irgendwo im Hintergrund taucht eine unerklärbare Heiterkeit auf. Vielleicht ist dies der Vorgeschmack auf meine letzte Ausatmung, die ich hoffentlich bei vollem Bewusstsein einnehme.”

 


Ich hoffe, dass die TeilnehmerInnen durch Pranayama ein Werkzeug bekommen, welches in ihnen einen zufriedenen und ruhigen Geist und ein Gefühl von Klarheit hinterlässt.

HARD FACTS

ZERTIFIZIERUNG

Die Ausbildung wird aktuell durch die Yoga Aliance zertifiziert.

Du schließt mit einem Zertifikat für einen 300 Std. Yogalehrer.innen Aufbaulehrgang ab.

Aufbauend auf die 200 Std. Basis-Ausbildung berechtigt dich der Abschluss zur Eintragung als 500 Hour RYT bei der Yogaalliance.

INVESTITION

Die Kosten für die Ausbildung betragen 4.600 € und beinhalten:

  • 300 Stunden Ausbildung
  • 270 Kontaktstunden mit den Trainerinnen
  • umfangreiches Skriptum
  • Mysore Style Unterricht Samstags

Nicht inbegriffen ist der Aufenthalt im Seminarhotel für unser Sommermodul sowie die Anreise dorthin.

ZEITAUFWAND

SEMINARZEITEN SIND:
Freitag 17:00-20:00
Samstag 8:30 oder 9:00 bis 16:30
Sonntag 8:30 oder 9:00 bis 16:30

Den weiteren zeitlichen Aufwand bestimmst du auch selbst mit – für Praxis, Selbststudium und Gruppenarbeiten rechne 2h täglich.

Der Besuch der Mysorestunden Samstags um 8:00-10:00 – welche nur für Teilnehmer.innen des Trainings angeboten werden – ist im Training inkludiert.

ORT DER AUSBILDUNG

Alle Einheiten finden im Yogastudio Ashtanga Yoga Linz, Hauptplatz 4 statt.

Einzig das Modul im Juli wird in einem Seminarhotel abgehalten, der Ort wird noch bekannt gegeben.

NÄCHSTER AUSBILDUNGSSTART

Das Aufbautraining startet im Februar 2023 und endet mit Dezember 2023.

TERMINE

10.-12. Februar 2023
03.-5. März 2023
31. März – 2. April 2023
28.-30. April 2023
12.-14. Mai 2023
2.-4. Juni 2023
23.-25. Juni 2023
13.-16. Juli 2023 (in einem Seminarhotel)
8.-10. September 2023
6.-8. Oktober 2023
10.-12. November 2023
8.-10. Dezember 2023
 

DU BIST INTERESSIERT?

Wen suchen wir?

Du bist nicht nur interessiert, sondern schon am Weg zum Computer und ins Netz, um mehr über diese Themen zu erfahren? Du übst regelmäßig Yoga und hast bereits ein erstes Yogatraining abgeschlossen?
Dich suchen wir!

VORAUSSETZUNGEN

Im besten Fall hast du bereits eine 200h Ausbildung für Yogalehrer.innen oder ein vergleichbares Training besucht.

 

KONTAKTIERE UNS

Wir freuen uns über dein Interesse!
Komm vorbei und sprich mit uns. Wir würden dich gerne in einem Gespräch kennenlernen und allfällige offene Fragen klären.

Schreib uns unter hallo@ashtangayogalinz.at oder ruf uns an unter 0650.5896589